Tweets von Omid Nouripour

Ab dem 19. Mai 2017 reist US-Präsident Donald J. Trump zu politischen Gesprächen nach Saudi-Arabien, Israel, Italien und Belgien. Beim "Arab Islamic American Summit" in Saudi-Arabien hielt Trump eine Rede, in der er zum ersten Mal versucht hat, "den Graben nicht zwischen den Religionen zu ziehen, sondern zwischen Terrorismus und Freiheit," so Omid Nouripour. Aber: „Das Problem ist, dass es diese Haltung auch im eigenen Land leben müsste. Da er das nicht tut - bleibt er leider unglaubwürdig," erklärt Nouripour mit Verweis auf den sogenannten Travel-Ban. Mit dem beschlossenen "Mega-Rüstungsdeal" zwischen den SUA und Saudi-Arabien habe Trump ein "massives Signal der Eskalation" gesetzt, kritisierte Nouripour weiter. "Gegenüber seinen Geschäftspartnern tut er nun so, als hätte er Kreide gefressen. Doch diese Haltung hat keine innere Wahrheit."

Weitere Informationen und Äußerungen von Omid Nouripour finden Sie bitte in folgenden Medien:

BILD
MDR
Zeit
WELT
HANDELSBLATT


 

Kommentar-Funktion verbergen

Antispam Bild aktualisieren