Tweets von Omid Nouripour

Am 15.07.2016 gab es einen Militärputsch in der Türkei. "Es gibt Leute, die sagen, sie hätten das kommen sehen. Ich muss da wohl was verpasst haben. Mein Eindruck war, dass die türkische Armee eher geschwächt ist." sagte Omid Nouripour gegenüber n-tv.deBinnen weniger Stunden wurden Richter und Generäle festgenommen und suspendiert. Mittlerweile sind Tausende Menschen aus dem Justiz-, Militär- und Verwaltungsaparat suspendiert worden. Akademikern und Intellektuellen wurde verboten, das Land zu verlassen. Erdogan überlegt, die Todesstrafe wieder einzuführen. "Wir reden alle über die Absetzungen im Militär, aber am meisten Angst macht mir, dass in der Türkei nun wieder Rufe nach der Todesstrafe laut wurden. Das ist beängstigend”, sagte Omid Nouripour in einem Gespräch mit der Huffington Post.

"Es wäre natürlich absolut zentral, dass Erdogan jetzt nicht das Moratorium über die Todesstrafe aufhebt und wieder exekutieren lässt. Das wäre fatal. Ich hoffe, dass die Putschisten rechtsstaatliche Verfahren bekommen. Man muss sich vorstellen: Wenn die Todesstrafe wieder vollzogen wird, ist der Erste, der davon betroffen ist, PKK-Chef Abdullah Öcalan. Das wäre eine Eskalation in der Kurdenfrage. " sagte Omid Nouripour in einem Interview mit t-online.de.


Das Interview mit n-tv.de können sie hier lesen.
Das Interview mit der Huffington Post steht Ihnen hier zur Verfügung. 
Das Interview mit t-online.de finden Sie bitte hier.

Foto: CC BY 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=637683 

 

Kommentar-Funktion verbergen

Antispam Bild aktualisieren