Tweets von Omid Nouripour

Mittwoch, den 18. September 2013
PDF
Drucken
E-Mail

Der Dienstag war ein rundum erfolgreicher Tag, trotz teilweise widriger Bedingungen: Kalte Äpfel gingen weg wie warme Semmeln. Mittags war Katrin Göring-Eckhardt auf der Konstablerwache. Nach ihrer Rede stellte sie sich den Fragen aus dem Publikum. Weniger heiter war es bei der Diskussion zu Syrien in Rodgau Nieder-Roden, denn die Probleme des Landes sind trotz vorsichtiger diplomatischer Bewegungen nach wie vor riesig.

Heute, am Mittwoch, dem 18. September, gibt es wieder GRÜNE Äpfel, von 7 bis 9 Uhr, diesmal an der U2, in Nieder-Eschbach, Bonames und Kalbach. Vormittags diskutiert Omid mit Schülerinnen und Schülern des Gagern-Gymnasiums. Mittags dreht sich dann alles um aufstrebende Frankfurter Unternehmen.

Um 12.30 geht es zu den Postproduktions- und Special-Effects-MacherInnen von ACHT Frankfurt und im Anschluss um 13.30 in den Mainraum, wo junge Firmen aus der Kreativwirtschaft bezahlbaren Büroraum und gute Startvoraussetzungen finden.

Der lange nach Weg nach Bad Hersfeld lohnt sich am Nachmittag, denn um 19 Uhr trifft Omid Nouripour in der Stadthalle (Wittastr. 1) auf Peter Strutynski, emeritierter Politikwissenschaftler der Uni Kassel und Leiter der dortigen AG Friedensforschung. Thema sind die Rüstungsexporte, eines der neun Schlüsselthemen im Grünen Wahlkampf.

Am Donnerstag, dem 19., geht es morgens noch einmal weiter mit den Erkundungen in der Frankfurter Kreativindustrie, diesmal bei den Spieleentwicklern von Deck 13. Von 12 Uhr bis 13.30 ist Omid beim Wochenmarkt in Seckbach und von 15 bis 16.30 Uhr an der Bockenheimer Warte. Team Nouripour empfiehlt dort vorher zur Stärkung der Welt beste Hühnersuppe (Jewish Penicillin gegen den Frankfurter Herbst).

 

Kommentar-Funktion verbergen

Antispam Bild aktualisieren