Tweets von Omid Nouripour

Donnerstag, den 24. März 2011
PDF
Drucken
E-Mail

Omid Nouripour unterstützt den Kommunalwahlkampf in Grävenwiesbach. Bei seinem "Bericht aus Berlin" schlägt er einen breiten Bogen zu aktuellen Themen vom Atomausstieg bis zur Integrationspolitik.

 

Auszug eines Artikels des Usinger Anzeigers vom 24. März 2011:

In der Wahlveranstaltung der Grünen warb Jutta Bruns, die Spitzenkandidatin im Kreis, für „neue Mehrheiten“. Unterstützung erhielt sie vom Bundestagsabgeordneten Omid Nouripour. Er ist sicherheitspolitischer Sprecher der Grünen- Fraktion und Obmann im Verteidigungsausschuss des Bundestages.

Bei seinem Bericht aus Berlin nahm er die AKW-Katastrophe in Japan zum Anlass, auf die angelaufenen Hilfsaktionen hinzuweisen und sein Mitgefühl für die Menschen auszusprechen. Zur politischen Debatte über die Atomenergie betonte er: „Absolute Sicherheit gibt es nicht. Menschen sind fehlbar. Technik kann versagen. Deshalb muss eine Lehre aus der Katastrophe sein, die Atomkraftwerke in Deutschland schnellstmöglich abzuschalten.“

(...) Nouripour schlug einen Bogen zur Kommunalpolitik, indem er eine Idee der Grünen zur Integrationspolitik vorstellte. Der Bund solle den Gemeinden und Städten einen Anteil der Stunden und des Geldes für Integrationskurse zur Verfügung stellen und sie in die Lage versetzen, über Teilhabemöglichkeiten, über Heimatkunde und Hilfe zur Selbsthilfe zu informieren.

> Den vollständigen Artikel lesen auf usinger-anzeiger.de

 

Kommentar-Funktion verbergen

Antispam Bild aktualisieren