Tweets von Omid Nouripour

Gegenüber der Deutschen Welle kommentierte Omid Nouripour den bevorstehenden Staatsbesuch des ägyptischen Präsidenten Abdel-Fattah el-Sissi in Berlin. Wenn Frau Merkel einen solchen Besuch zunächst an Bedingungen, wie Parlamentswahlen in Ägypten, geknüpft habe, müsse sie dafür auch weiterhin einstehen. Wenn sie aber von solchen Forderungen, wie nun geschehen, Abstand nimmt, sendet dies ein falsches Zeichen aus. Grundsätzlich aber, so Nouripour, spricht nichts gegen einen Dialog, solange er an gewisse Bedingungen geknüpft sei: "These conditions should include assurances that a multi-party system can develop, that there will be no suppression of the media, and that political prisoners will finally be released."
Der ganze Artikel zum Nachlesen findet sich auf den Seiten der Deutschen Welle: http://www.dw.de/does-germany-have-a-new-middle-east-policy/a-18375040 

 

Kommentar-Funktion verbergen

Antispam Bild aktualisieren