Tweets von Omid Nouripour

Donnerstag, den 06. März 2014
PDF
Drucken
E-Mail

Am gestrigen Mittwoch beging der Frankfurter Kreisverband der Grünen seinen politischen Aschermittwoch. Neben Omid Nouripour sprachen die neue Hessische Umweltministerin Priska Hinz, Martina Feldmayer, Ko-Vorsitzende des Kreisverbands und Landtagsabgeordnete sowie die Frankfurter Kandidatin für den Europwahlkampf, Jennifer Bartelt.

Die Frankfurter Rundschau bemerkte, dass die FDP Hauptgegnerin des Abends gewesen sei. Sie hebt die Invektive von Priska Hinz gegen den früheren Verkehrsminister Florian Rentsch hervor, der auf "Speed" gewesen sei, als er beschlossen habe, Warnschilder vor Radarfallen anzubringen.

Omid Nouripour verwies auf die Situation in der Ukraine. „Die Angst ist groß, dass die Lage eskaliert und die territoriale Integrität der Ukraine nicht erhalten bleibt“, zitierte ihn die Frankfurter Neue Presse. Er wundert sich, warum sich Angela Merkel in der Sache nicht äußere: „Die ist doch bei ihren Skiunfall nicht auf den Mund gefallen.“

Der Artikel in der Frankfurter Rundschau findet sich hier. Der Beitrag der Frankfurter Neuen Presse findet sich in der heutigen Druckausgabe.

 

Kommentar-Funktion verbergen

Antispam Bild aktualisieren