Tweets von Omid Nouripour

Dienstag, den 17. September 2013
PDF
Drucken
E-Mail

Von wegen Sommerwahlkampf... Der Regen aber kann uns nichts anhaben, und so wurden am Montag Äpfel allen widrigen Umständen zum Trotz unter Dächern verteilt. Bei Sat.1 kamen viele aktuelle Themen zur Sprache, zum Beispiel die Grünen Steuerpläne oder der Syrienkonflikt.

Großer Andrang abends in Fulda: In der Debatte über eine friedliche Grüne Außen- und Sicherheitspolitik ging es auch um die heute von zwei CDU-Abgeordneten geforderten Erleichterungen für Waffenexporte. Besonders vor dem Hintergrund der Aufstände in der arabischen Welt, so unterstrich Omid noch einmal, ist es fatal, Waffen an Diktatoren zu liefern, die ihre eigenen Bürgerinnen und Bürger unterdrücken und bewaffnete Konflikte anzetteln. Deswegen ist die Forderung, Rüstungsexporte drastisch einzuschränken, eines der neun Schlüsselprojekte im Grünen Bundestagswahlkampf.

Am Dienstag, dem 17. September gibt es wieder einen Grünen Start in den Tag. Von 7 bis 9 Uhr werden an der Frankfurter S-Bahn Ostendstraße und der U-Bahn Ostbahnhof Äpfel ... und ein paar Hinweise zur Wahl verteilt.

Wer sich in seiner Mittagspause ein Bild von der Grünen Spitzenkandidatin machen will, kann das zwischen 12 und 14 Uhr an der Konstablerwache tun. Dort ist Katrin Göring-Eckhardt zu Gast und stellt zusammen mit Omid Nouripour, Martina Feldmayer, Marcus Bocklet und Jessica Purkhardt Grüne Positionen zu den Wahlen vor.

Im Anschluss geht es auf den Wochenmarkt Dornbusch an der Carl-Goerdeler-Straße. Von 14.30 bis 16 Uhr ist Gelegenheit für Information und Diskussion.

Den Tag beschließt um 19 Uhr eine Debatte über die Entwicklungen in der Arabischen Welt im Bürgerhaus Nieder-Roden in Rodgau. Zusammen mit dem Direktkandidaten in Offenbach-Land, Felix Möller, spricht Omid auch über die aktuellen Entwicklungen in Syrien.

Auch am Mittwoch morgen, am 18. September, gibt es wieder GRÜNE Äpfel, von 7 bis 9 Uhr, diesmal an der U2, in Nieder-Eschbach, Bonames und Kalbach. Vormittags diskutiert Omid mit Schülerinnen und Schülern des Gagern-Gymnasiums. Mittags dreht sich dann alles um aufstrebende Frankfurter Unternehmen. Um 12.30 geht es zu den Postproduktions- und Special-Effects-MacherInnen von ACHT Frankfurt und im Anschluss um 13.30 in den Mainraum, wo junge Firmen aus der Kreativwirtschaft bezahlbaren Büroraum und gute Startvoraussetzungen finden.

 

Kommentar-Funktion verbergen

Antispam Bild aktualisieren