Tweets von Omid Nouripour

Montag, den 16. September 2013
PDF
Drucken
E-Mail

Die Bayernwahl gestern hat, nun ja, gemischte Signale abgegeben. Erfreulich in jedem Fall eine Lektion: Schwarz-gelb ist kein Zukunftsmodell! Jetzt gibt es noch drei so genannte "christlich-liberale" Regierungen in Deutschland (die weder besonders christlich, noch besonders liberal sind). Zwei davon können ab kommendem Sonntag der Vergangenheit angehören. Und trotz aller Unkenrufe - in absoluten Zahlen haben die Grünen in Bayern fast 20.000 Stimmen dazugewinnen können! Glückwunsch an die eifrigen WahlkämpferInnen im Süden.

Heute, am Montag, geht es in Frankfurt und Hessen weiter. Ab 17.30 Uhr ist Omid Nouripour live im SAT.1 Talk zu sehen. Im Anschluss geht es nach Fulda. Zusammen mit der Fuldaer Landtagskandidatin Hildegard Scheu diskutiert Omid um 20 Uhr im Felsenkeller (Leipziger Str. 12) zum Thema "Frieden schaffen ohne Waffen". Moderiert wird der Abend von Jan Schierkolk von der Grünen Bundesarbeitsgemeinschaft Frieden.

Am Dienstag, dem 17. September gibt es wieder einen Grünen Start in den Tag. Von 7 bis 9 Uhr werden an der Frankfurter S-Bahn Ostendstraße und der U-Bahn Ostbahnhof Äpfel ... und ein paar Hinweise zur Wahl verteilt.

Wer sich in seiner Mittagspause ein Bild von der Grünen Spitzenkandidatin machen will, kann das zwischen 12 und 14 Uhr an der Konstablerwache tun. Dort ist Katrin Göring-Eckhardt zu Gast und stellt zusammen mit Omid Nouripour, Martina Feldmayer, Marcus Bocklet und Jessica Purkhardt Grüne Positionen zu den Wahlen vor.

Im Anschluss geht es auf den Wochenmarkt Dornbusch an der Carl-Goerdeler-Straße. Von 14.30 bis 16 Uhr ist Gelegenheit für Information und Diskussion.

Den Tag beschließt um 19 Uhr eine Debatte über die Entwicklungen in der Arabischen Welt im Bürgerhaus Nieder-Roden in Rodgau. Zusammen mit dem Direktkandidaten in Offenbach-Land, Felix Möller, spricht Omid auch über die aktuellen Entwicklungen in Syrien.

 

Kommentar-Funktion verbergen

Antispam Bild aktualisieren