Tweets von Omid Nouripour

mkkDie Heimat mit ganz anderen Augen sehen, ein fast schon situationistischer Ansatz, war der Auftakt des gestrigen Tages, beim Spaziergang mit Jörg Harraschain durch's Frankfurter Nordend. Der Mann, der selbst lebendige Stadt(teil)geschichte ist, hat sich zum Experten in eben dieser gemausert und sein Wissen großzügig weitergegeben.

Am Abend ging es geografisch weiter weg, mit einem Thema, dessen dramatische menschliche Ausmaße uns dennoch aufs nächste berühren. Chancen und Probleme in der arabischen Welt, speziell in Syrien. Nach der lebhaften Diskussion in Gelnhausen äußerte Omid sich im Interview mit dem Gelnhäuser Tagblatt dennoch grundlegend optimistisch für die Entwicklung der arabischen Staaten: "Dennoch lässt sich der Freiheitswille der Menschen nicht ersticken und das Rad der Geschichte nicht zurückdrehen." Wer mehr zum Konflikt in Syrien wissen möchte, dem sei diese Kolumne in der Fuldaer Zeitung empfohlen.

Heute, am Samstag, dem 14. September gibt es bei drei Wahlständen Gelegenheit für Fragen und Diskussion. Los geht’s in Frankfurts nördlichstem Stadtteil Nieder-Erlenbach, von 9-10 vor dem Alten Rathaus. Richtung Süden zieht Omid dann ins Nordend und ist ab 10 Uhr am Infostand in der Eckenheimer Landstr. 97 vor dem großen Einkaufsmarkt mit dem roten Logo, bevor es unmittelbar im Anschluss, gegen 11 Uhr ins Ostend geht, an den Stand Rhön-, Ecke Dahlmannstraße.

Nachmittags ist dann die Eintracht dran, und diesmal heißt es: „Gegen die Grünen!“ Ein Sieg bei Werder Bremen steht auf der Tagesordnung.

Wenn zuende gefeiert wurde, können wir am Sonntag, dem 15. September auch wieder konstruktiv über die Grünen sprechen. Um 11 Uhr bitten Omid und Helmut Seuffert, Landtagskandidat im Wahlkreis Frankfurt VI zum Frühstück ins Hotel „Schöne Aussicht“ in Bergen-Enkheim (Im Sperber 24).

Weil es am Sonntag nachmittag ausnahmsweise mal nicht regnen soll (und verkaufsoffener Sonntag ist), stehen wir im Anschluss wieder unter freiem Himmel, Omid ist ab 13 Uhr beim Infostand am Uhrtürmchen auf der Berger Straße.

Und weil es am Samstag in Nieder-Erlenbach so schön war, geht’s gleich wieder in den Norden, diesmal nach Nieder-Eschbach. Von 15 bis 17 Uhr kann man Omid Nouripour und Helmut Seuffert im Darmstädter Hof (An der Walkmühle 1) treffen.

 

Kommentar-Funktion verbergen

Antispam Bild aktualisieren